Wiener Bäcker hat Apples "Semmel des Todes" erfunden

23. Februar 2009, 11:05
214 Postings

US-Techblog Gizmodo: Ursprung des ungeliebten Mac OS X-Cursors in Wien ausgemacht

Ein Wiener Leser des Techblogs Gizmodo hat vielleicht die Inspirationsquelle für das drehende Symbol des Warte-Cursors in Mac OS X gefunden. Eine im österreichischen Mac-User-Jargon bezeichnete "Semmel des Todes" - ein Semmel-artiges Symbol in Regenbogenfarben - ziert auch das Aushängeschild der Wiener Bäckerei Hafner. Wer nun zuerst da war, müsste noch geklärt werden, bevor Apple seine Anwälte losschickt. (Anm.: Hinweise bitte an die Redaktion!)

Umbennen

In den USA wird der unbeliebte Cursor, der nicht allzu selten der Indikator für einen Programmabsturz ist, auch "Spinning Beach Ball of Death" genannt. Gizmodo Autor Jack Loftus zeigte sich allerdings vom treffenden österreichischen Ausdruck derart begeistert, dass er die Umbennenung in "Bun of Death" einfordert. Und wer hat eigentlich den Apfel erfunden? (zw)

Links

Gizmodo

  • Von der bunten Semmel zur Todessemmel.
    quelle: gizmodo

    Von der bunten Semmel zur Todessemmel.

Share if you care.