Monströse Kaufberatung

glu
23. Februar 2009, 17:02
  • 3.500 Euro mehr muss man für die Ducati Monster 1100 hinlegen.
    foto: ducati

    3.500 Euro mehr muss man für die Ducati Monster 1100 hinlegen.

Leser "Just me" ist desperat und verwirrt. Er braucht eine neue Monster. Nur: Soll er die Große oder die Kleine ordern?

Es ist schon Leiden auf hohem Niveau, was Leser "Just me" gerade durchmacht. In einem Posting erklärt er sein Problem: Das Frühjahr naht und er weiß immer noch nicht, ob er sich die Ducati Monster 1100 oder die kleinere Schwester Ducati Monster 696 kaufen soll. Wir fühlen mit "Just me".


Die Ducati Monster 696 ...


... oder doch die Ducati Monster 1100?

Schauen wir uns erst einmal die neue 1100er Monster an. Befeuert wird sie mit dem Motor, den wir schon aus der Hypermotard kennen. Nur, dass er dank zehn Liter größerer Airbox um 5 PS mehr Leistung hat. Das Motorgehäuse wird im neuen Ducati Vakuum-Druckgussverfahren erzeugt, was gleich einmal drei Kilo spart.


Kurvenräuber sind beide Ducs, die 696er ist aber durch den 160er Hinterreifen agiler ...

Mit der inzwischen legendären Ur-900er-Monster hat die 1100er also nimmer viel zu tun. Gewichtsmäßig setzt die Duc sogar neue Maßstäbe. Sie ist um 21 Kilogramm leichter als die Triumph Speed Triple, 26 Kilogramm leichter als die Yamaha FZ1. Im Vergleich mit der Yamaha MT-01 sind es sogar 72 Kilogramm. Das bringerte die Reißerische nicht einmal mit doppelt genagelten Bleisohlen und im Komplett-Geschmeide-Setup aufs Soziusplatzerl.


... dafür schaut das Heck der 1100er mit dem dicken 180er-Reifen besser aus.

Was die Reißerische aber auch nicht übers Popschpolsterl aufs Hinterradl drucken mag, sind die 37 PS, welche der großen Monster auf die Speed Triple fehlen. 95 PS holt Ducati aus dem 2-Zylinder in L-Form. Einspritzung und Doppelzündung sind serienmäßig. Ordentlich ist das Drehmoment des Zweizylinders mit 103 Nm. Da liegt die Duc im Bereich des Triumph Dreizylinders mit 105 Nm und sie putzt den leistungsorientierten Reihenvierer der Honda CB1000R mit seinen 99 Nm, hat aber kein Leiberl gegen die V2-Yamaha MT-01 mit ihren 150 Nm.

Frisch rausgeputzt ist auch die Bremserei. Radikal radial. Radialer Geber, radiale Zange und Ducati verspricht den besten Anker in der Klasse. Um 17 Prozent ist die Bremsleistung der großen Monster besser als jene der kleinen. Und die Große macht auch bei der Sitzhöhe ihrem Namen alle Ehre. In 810 Millimeter Höhe sitzt man auf der 1100 Monster recht sportlich, während man auf der 696 auch als Kurzhaxerter von den 770 Millimetern runterglangt.


Monströse Heckansicht. Da ist gleich alles klar.

Somit wäre für mich, als 1,90er-Lackl, die Qual der Wahl gar keine. Permanentes Knieschleifen aufgrund der niedrigen Sitzhöhe erspart mir die Stützräder und ich muss mich bei Fotoshootings nicht mit gefährlichen Schrecklagen abmühen. Nachdem wir aber nicht wissen, wie groß "Just me" ist, können wir es beim Sitzhöhenvergleich nicht belassen.


Die 382 ccm mehr sind in der Stadt nicht unbedingt notwendig, ...

Verblasen wird die 696er die 1100er nicht. 80 PS, 69 Nm kommen aus dem fast 700 Kubikzentimeter großen 2-Zylinder. Die Bremserei stinkt gegen die der 1100er ab und statt der edlen Einarmschwinge kommt bei der kleinen Monster eine Zweiarmschwinge zum Einsatz. Die 43-Millimeter Upside-Down-Gabel von Showa ist auch nicht, wie bei der Großen, vollverstellbar. Doch ist die große Monster schon ein Kurvenräuber, wirbelt die 696er mit ihrem 160er Hinterradl noch agiler durch die engen Kurven.


... bei flotten Sozius-Touren will aber niemand mehr darauf verzichten.

Sind weite Landstraßen das Ziel langer und sportlicher Touren, müssen wir dem „Just me" die große Duc ans Herz legen. Damit sind sogar Abstecher auf die Rennstrecke möglich. Ist "Just me" aber ein Urbantrickser, fährt er mit der Monster öfter in die Arbeit als durch die Boxengasse, wird ihm die Handlichkeit der 696 lieber sein und die 80 PS reichen locker fürs Wochenend-Hatzerl mit Freunden.

Dass zwischen 696 und 1100 Kubik satte 3.500 Euro liegen, wird "Just me" nicht stören. Er arbeitet in einer Bank und kennt sich wohl mit Finanzen weit besser aus als mit Leuten, die er vor einer Motorrad-Kaufentscheidung konsultiert. (Guido Gluschitsch)

Motorrad Datenblatt

Marke: Ducati
Type: Monster 1100
Motor: 2-Zylinder in L-Form
Hubraum: 1078 ccm
Leistung: 95 PS @ 7500/min
Drehmoment: 103 Nm @ 6000/min
Antrieb: Kette
Rahmen: Stahl-Gitterrohr-Rahmen

Marke:Ducati
Type: Monster 696
Motor: 2-Zylinder in L-Form
Hubraum: 696 ccm
Leistung: 80 PS @ 9000/min
Drehmoment: 69 Nm @ 7750/min
Antrieb:Kette
Rahmen:Stahl-Gitterrohr-Rahmen

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 40
1 2

Das unterste Bild tät mir mehr gefallen, wenn die Dame fährt und der Herr sich am Sozius festklammert...
Sieht man nämlich so selten.

Guido Gluschitsch
00
Ich hab das einmal nach einem Sturz gemacht.

Man hat den offenen Akra nicht gehört, so hab ich vor lauter Angst gebrüllt.
Aber das mach ich immer, wenn ich hinten oben sitzen muss. Wurscht wer lenkt.

glu

Geht mir genauso. Deshalb umso unverständlicher, warum die Mädls immer auf den angsterregenden Soziusplatz verwiesen werden. Männer, beweist Mut! *g*

beste Loesung,

2 Radln, wir haben alle beide ein Monster ;)

Guido Gluschitsch
00
Jeder soll selber fahren!

Sich gegenseitig ausgreifen kann man auch später.
Tät auch der Motorradindustrie gut. Und wenn man Elektromopeds nimmt, schads auch der Umwelt nicht.
:-)

glu

Danke

"Komplett-Geschmeide-Setup" made my day

Guido Gluschitsch
00
26.2.2009, 15:42
Und dieses Posting

made mine!

Danke!

glu

beides sind unendliche krapfn, auch wenn der RW & Glu das hohelied auf die 1100er singt weil das drehmoment so unpackbar ist und für lächerliche 95PS entschädigt. als speed triple fahrer muss ich da lachen, ab 6000rpm is schluss mit drehmoment bei der monster während der dreizylinder mächtig bis 9000rpm weiterschiebt. einziger vorteil: das gewicht, was den veralteten luftgekühlten zweiventiler aber auch nicht rausreisst sondern maximal ein desaster zu einer katastrophe macht.

schade, optisch eine augenweide, aber alles unter 100PS is auf der strasse was für "ich-fahr-mit-dem-bike-auf-ein-eis-nach-laxenburg" typen.

Als Monster Fahrer hat man es nicht nötig wie kleine Kinder im Quartett über PS zu diskutieren. Ans Stilfser Joch oder bei uns am Furka staubst mit einer Monster jeden Drei- oder Vierzylinder ab, die einzige Triumph die einen Funken einer Chance gegen die Monster auf einer kurvigen Strecke hat ist die Street Triple wegen ihres geringeren Gewichts. Der Motor ist nicht mehr taufrisch, geht aber unten raus mächtig, genau das was das Monster Fahren so souverän macht. Bin letztes Jahr mal die Hypermotard gefahren und habe Gefallen an dem V2 gefunden, das Fahrwerk ist nicht so toll, hat eine ziemliche Aufstellneigung in Kurven.

"Als Monster Fahrer hat man es nicht nötig wie kleine Kinder im Quartett über PS zu diskutieren."

jo, eh... über welche ps sollte man als monster fahrer schon diskutieren?

jo kinderl, seh ich jedesmal wenn ich ins gebirge fahre mit der triple, auch die horden der ach so engagierten duttlbärentreiber die supersportler herfotzen seh ich jedesmal, und die S4R oder die 800er monster die krampfhaft versucht im windschatten zu bleiben haben sicher einen rollermotor eingebaut.....


unten raus mächtig? das geht der triplemotor bis in den begrenzer, was soll der schrott, denk mal über den zusammenhang von leistung und drehmoment nach. und wer über das fahrwerk der hypermotard jammert disqualifiziert sich wohl schon selbst. viel spass beim eisessen in laxenburg.....

Selber vermutlich noch nie eine Hypermotard gefahren? Nur verglichen mit dem Fahrwerk meiner 990SM ist das Fahrwerk der Hypermotard ein Krapfen, der Motor geht unten raus besser, dafür fehlt oben die Luft verglichen zur 990er. Ist aber eben Jammern auf hohem Niveau.

ach, das schafft man bei harley schon seit zig jahren, dass man aus unendlich viel hubraum so wenig leistung wie nur möglich schafft. begründet wird dieses unvermögen dann immer mit "es kommt doch aufs feeling an, wer das nicht hat, versteht nix vom biken"

ich bin zum glück kein biker.

harley meint das so: " If I have to explain it you wouldn't understand". wobei es mir ja vollkommen unverständlich ist wie etwas technisch total veraltetes, mies performendes und überteuertes gerade beim sub-sub proletariat so begehrt ist.


uuups, das passt jetzt aber zumindest teilweise auch auf die ducati modellpalette......

bleib bei deinen 100 PS aufwärts,

im ducati-Lager vermisst dich keiner!

Ich denke, du bist auch nur einer dieser Maulhelden, die ich gelegendlich auf Alpenpässen mit meiner alten V2 herbrenne!

für jemanden, der andere dem sub-sub-proletariat zuordnet und also als höchst ungebildet bezeichnet wirkt Ihre bildung aber sehr überschaubar.
a) über geschmack lässt sich nicht streiten und jede diskussion über den sinn/unsinn von einem faible für eine marke ist verlorene zeit.
b) wenn alles, was nicht auf dem neuesten stand ist so wenig erstrebenswert ist, warum gehen dann oldtimer tlw für millionenbeträge weg? oder um in Ihrem kreis zu bleiben, warum hat triumph die bonneville im programm?

aber wie haben Sie so schön zitiert.. "if i have to explain it to you, you wouldnt understand"

1100 :-)

das ding ist einfach genial. und der spassfaktor ausserhalb der stadt ist den mehrpreis sicher wert.
fahre eine alte 900er also den klassiker. und seit vielen vielen jahren ist damit eine ganze menge spass verbunden.
und ein paar wochen sind ja noch zeit
lg

1100

hatte auch jede menge spass mit meiner 750er aber seit einem proberitt mit der 696 gibts andere begehrlichkeiten. noch dazu wo die verruchte verfuehrerin von 1100 in mein leben getreten ist;-)

welche Frage?

...die 11er natürlich - wenn ich mich hauptsächlich in der Stadt bewege, wäre eine leichte Enduro sowieso das G´scheitere, also was soll das Gelabere "in der Stadt ist die 696 besser"?

Guido Gluschitsch
00
24.2.2009, 07:56
Die Aufgabe war aber

über kleine oder große Monster zu entscheiden und nicht alle Motorräder aufzuzählen, welche die Monster toppen. Zum Glück für mich, weil da wären mir mehr Radln eingefallen als eine Enduro.
;-)

glu

Blasphemie!!!!

Für die Einen Blasphemie, für die Anderen einfach nur unleugenbare Realität ... ;-)

Für mich ist die Fragestellung zwischen kleinem und großem Monster so spannend, wie zwischen Spaghetti Carbonara oder Pizza Quadro Fromaggi wenn ich Appetit auf Sushi, ein ordentliches Steak, oder - in meinem Falle - ein delikates und offroadtaugliches Wildgericht aus Mattighofen habe.

Der 1100 er ist ein wirklich toller Motor und passt gut zur Monster. Bin das Teil mal in der Hypermotard gefahren wo er von unten raus echt toll zur Sache geht, Drehzahlorgien sind sowieso nicht standesgemäß für eine Monster.
Aber zur Ur-Monster schaut mir die neue irgendwie ein bischen zu unschlüssig im Design aus, etwas zu grob.

MT-01

Dass die MT-01 durch einen Reihenvierer befeuert wird und damit 106Nm in die Welle drückt wäre mir neu. Wenn man die Zahl der Zylinder um 50% senkt und dafür den Spitzenwert beim Drehmoment um 50% steigert, müsste man näher an der Wahrheit liegen! :)

zwischen 106 nm und 150 nm....

...liegt ein ganzes 500er Motorradl.....

Posting 1 bis 25 von 40
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.