Küstenwache rettet 22 spanische Fischer aus Seenot

23. Februar 2009, 09:31
1 Posting

Kutter war in Brand geraten

Ottawa - Die kanadische Küstenwache hat vor der Küste Neufundlands 22 spanische Fischer aus Seenot gerettet. Wie eine Sprecherin der Küstenwache am Sonntag mitteilte, befand sich der Fischkutter rund 400 Kilometer östlich der Hafenstadt St. John's im Atlantik, als er aus zunächst ungeklärter Ursache in Brand geriet. Ein Boot der Küstenwache befand sich zufällig in der Nähe, als der Notruf der Fischer einging.

Ein Besatzungsmitglied, das eine Rauchvergiftung erlitt, wurde mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus von St. John's gebracht. Die übrigen Besatzungsmitglieder wurden am Montag in der Hafenstadt erwartet. "Das Boot der Küstenwache war nur zehn Minuten entfernt", sagte die Sprecherin. "Es war reines Glück, dass sie so nah waren und sofort reagieren konnten." (APA/AFP)

Share if you care.