Wie war das genau mit der "Made", Heinz Erhardt?

22. Februar 2009, 18:57
68 Postings

Hinter eines Baumes Rinde/ wohnt die Made mit dem Kinde./ Sie ist Witwe, denn der Gatte ... - Das Fernsehen erinnert zum 100. Geburtstag an den deutschen Komiker

Hinter eines Baumes Rinde/ wohnt die Made mit dem Kinde./ Sie ist Witwe, denn der Gatte,/ den sie hatte, fiel vom Blatte./ Diente so auf diese Weise/ einer Ameise als Speise. Eines Morgens sprach die Made:/ "Liebes Kind, ich sehe grade/ drüben gibt es frischen Kohl,/ den ich hol. So leb' denn wohl. Halt! Noch eins, denk was geschah:/ Geh' nicht aus, denk an Papa./ Also sprach sie und entwich./ Made junior aber schlich/ hinterdrein, und das war schlecht./ Denn schon kam ein bunter Specht/ und verschlang die kleine, fade Made ohne Gnade. Schade./ Hinter eines Baumes Rinde/ ruft die Made nach dem Kinde.

Er war einer von den ganz Guten: Spaßmacher Heinz Erhardt musste kaum den Mund aufmachen, schon kicherten die deutschen Damen und Herren. Und wir mit. Zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt zeigt der BR um 20.15 Uhr die Komödie "Der letzte Fußgänger" aus dem Jahr 1960 mit Christine Kaufmann. EinsFestival ehrt ihn mit einem Porträt um 20.15 Uhr. (prie, DER STANDARD; Printausgabe, 23.2.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Fernsehen erinnert zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt an den deutschen Komiker.

Share if you care.