Webseiten von Anhängern Khatamis von iranischen Behörden blockiert

22. Februar 2009, 15:03
1 Posting

Vier Monate vor Präsidentenwahl - Früherer Amtsinhaber tritt gegen Ahmadinejad an

Knapp vier Monate vor der Präsidentenwahl im Iran haben die Behörden nach Angaben von Reformern zwei Webseiten zur Unterstützung der Kandidatur von Mohammad Khatami blockiert. Der Druck auf die liberalen Kräfte dürfte damit bis zur Abstimmung am 12. Juni verstärkt werden, erklärte der prominente Reformer Majid Ansari am Samstag in Teheran.

Blockade

Der Herausgeber einer der Seiten, Behrus Shojaei, sagte der Nachrichtenagentur AP, die Blockade der im Sommer geschalteten Webseiten "bedeutet, dass die Hardliner nicht zulassen werden, dass Khatami (Amtsinhaber Mahmoud) Ahmadinejad herausfordert". Khatami hatte während seiner achtjährigen Präsidentschaft von 1997 bis 2005 den Dialog mit dem Westen in den Mittelpunkt seiner Politik gerückt. Bei der diesjährigen Präsidentenwahl will er gegen Ahmadinejad antreten, der als ausgesprochener Hardliner gilt.

Rückschläge

Die Reformer mussten in den vergangenen Jahren bereits mehrere Rückschläge hinnehmen, während Konservative und Hardliner ihre Macht festigten. Hunderte reformorientierter Zeitungen wurden geschlossen, und der Wächterrat untersagte 2004 und 2008 Tausenden Bewerbern die Kandidatur für die Parlamentswahl. (APA/AP)

Share if you care.