Perfektes Hiddink-Debüt dank Anelka

21. Februar 2009, 18:15
50 Postings

Chelsea feiert 1:0-Auswärtssieg gegen Aston Villa - Arschawin bei 0:0 Arsenals ausgewechselt - Red Devils-Torsperre nach 1.333 Minuten beendet

Birmingham - Guus Hiddink hat auf der Trainerbank des englischen Fußball-Spitzenclubs Chelsea einen Einstand nach Maß gefeiert. Im ersten Spiel unter dem Niederländer setzten sich die "Blues" in Birmingham gegen die in dieser Saison überraschend starke Elf von Aston Villa mit 1:0 durch. Der Franzose Nicolas Anelka erzielte nach glänzender Vorarbeit von Frank Lampard vor 42.585 Zuschauern in der 19. Minute den entscheidenden Treffer.

Chelsea zeigte sich spielerisch und kämpferisch verbessert und holte erstmals seit 1999 wieder drei Zähler im Villa Park. Der Club aus London, der zuvor in sechs Partien nur acht Punkte ergattert hatte, eroberte damit den dritten Platz in der Premier League zurück. Aston Villa, das seit November ungeschlagen geblieben war, fiel bei einem Zähler Rückstand auf Chelsea auf Platz vier zurück.

Manchester United hat die Tabellenführung in der Premier League zumindest bis Sonntag auf acht Punkte ausgebaut. Der Titelverteidiger setzte sich am Samstag vor eigenem Publikum gegen die Blackburn Rovers dank Treffer von Wayne Rooney (23.) und Cristiano Ronaldo (60.) vor eigenem Publikum mit 2:1 durch. Als Wermutstropfen blieb nach dem zehnten Liga-Sieg in Folge jedoch das Gegentor durch Roque Santa Cruz in der 32. Minute, womit die Torsperre der "Red Devils" nach 1.333 Minuten beendet war.

Das Österreicher-Duell bei Middlesbrough - Wigan kam nicht zustande, weil Paul Scharner erkrankt passen musste. Middlesbrough-Kapitän Emanuel Pogatetz stand die gesamte Spielzeit am Feld, auch vor Heimpublikum erreichte der Tabellenvorletzte nur ein 0:0 gegen den Siebenten der Premier League. Das Team von Gareth Southgate ist bereits seit dem 9. November des Vorjahres bzw. seit 14 Ligapartien sieglos.

Arsenal kam vor eigenem Publikum gegen Sunderland nicht über ein 0:0 hinaus. Auch dem "Gunners"-Debüt von Andrej Arschawin war kein durchschlagender Erfolg beschieden. Der Russe wurde nach 63 Minuten ausgewechselt.

Der erste United-Verfolger Liverpool empfängt am Sonntag Manchester City. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cech (li) lässt die Fäuste sprechen...

Share if you care.