Zwei Palästinenser bei Explosion getötet

21. Februar 2009, 13:45
14 Postings

Israelisches Militär bestreitet jegliche Mitwirkung

Gaza/Tel Aviv - Bei einer Explosion am Rande der Stadt Gaza sind am Samstag zwei Hamas-Kämpfer getötet worden. Wie Verwandte der beiden Palästinenser berichteten, waren die Männer im Einsatz, um israelische Soldaten zu töten oder zu entführen. Die genaue Ursache für die Explosion war zunächst unklar. Ein Sprecher der israelischen Armee in Tel Aviv bestritt auf Anfrage jede Beteiligung des Militärs an dem Vorfall.

Am Vortag hatten militante Palästinenser Mörsergranaten auf israelische Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen abgefeuert. Die israelische Armee war in der Nacht auf Donnerstag kurzzeitig mit Panzern in die Stadt Gaza eingedrungen.

Die Hamas hat sich nach eigenen Angaben in einem Schreiben an US-Präsident Barack Obama gewandt. Er solle die Palästinenser "gerecht behandeln" und sich offen für einen neuen Umgang mit der Hamas zeigen, die von den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft worden ist. Das Schreiben wurde UNO-Mitarbeitern übergeben, die es an Senator John Kerry, den Vorsitzenden des außenpolitischen Senatsausschusses, weiterleiteten, der den Gazastreifen am Donnerstag mit anderen US-Kongressmitgliedern besucht hatte.

Der Sondergesandte des Nahost-Quartetts (USA, UNO, EU, Russland), der britische Ex-Premier Tony Blair, und führende westliche Diplomaten und Nahost-Experten, wie der Franzose Yves Aubin de la Messuzière, der Brite Jeremy Greenstock und der US-Amerikaner Robert Malley, hatten sich für Verhandlungen mit der Hamas ausgesprochen. Alle Bemühungen, sie auszugrenzen, seien offenkundig fehlgeschlagen, erklärten sie. (APA/dpa/AFP)

 

Share if you care.