Drei ausländische Soldaten durch Sprengsatz getötet

21. Februar 2009, 11:39
posten

Keine Angaben zur Nationalität

Kabul - Im Süden Afghanistans sind drei Soldaten der US-geführten Koalitionstruppen durch eine Explosion getötet worden. In der Provinz Uruzgan sei am Freitagabend ein Sprengsatz neben einer Patrouille der Koalitionstruppen detoniert, teilte die US-Armee am Samstag mit.

Zu der Nationalität der Getöteten wurden keine Angaben gemacht. In der Region sind zahlreiche Soldaten aus Australien und den Niederlanden im Einsatz. Die Provinz gilt als Hochburg der radikalislamischen Taliban. (APA/AFP)

Share if you care.