14-Jähriger überfiel Hotel in Klagenfurt

20. Februar 2009, 17:56
14 Postings

Er bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole und erbeutete 160 Euro

Klagenfurt - Ein Raubüberfall im Herbst 2008 auf ein Klagenfurter Hotel ist geklärt: Am 18. November hatte ein damals Unbekannter 160 Euro erbeutet. Laut Angaben der Polizei wurde nun ein 14-jähriger Schüler aus Klagenfurt als Täter überführt.

Der Jugendliche hatte in einem Innenstadthotel eine 41 Jahre alte Angestellte mit einer Pistole bedroht und sie aufgefordert, den Tresor zu öffnen. Als er bemerkte, dass in dem Betrieb gar kein Tresor vorhanden ist, drängte er sie in einen Büroraum hinter der Rezeption. Dort stieß er sie zu Boden, nahm aus einer Geldlade in der Rezeption 160 Euro Bargeld und lief davon.

DNA-Spur

Im Zuge der Tatortarbeit gelang es der Polizei eine DNA-Spur sicherzustellen, die mit dem DNA-Profil des Beschuldigten, der bei einem Einbruch am 14. Februar in ein Lebensmittelgeschäft auf frischer Tat ertappt wurde, übereinstimmte. Der Bursche war bei dem Einbruch in einem Einkaufsmarkt in Klagenfurt mit einem 16 Jahre alten Komplizen unterwegs gewesen.

Dem Duo wurden laut Angaben der Exekutive noch weitere Straftaten - wie Einbrüche und Einbruchsversuche - nachgewiesen. Bei einem Einbruch wurde unter anderem Schmuck im Werte von etwa 30.000 Euro gestohlen. Der Gesamtschaden dürfte bei etwa 50.000 Euro liegen. (APA)

Share if you care.