Zahnarzt riss Patientin Prothese aus dem Mund

20. Februar 2009, 15:03
54 Postings

Er wurde wegen Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt.

Zahnarzt gegen Patientin - das ist wahre Brutalität: Weil eine Frau in Bayern einen Restbetrag von rund 700 Euro für eine Prothese nicht bezahlt hatte, holte sich der Mediziner die künstlichen Beißer kurzerhand zurück. Er überrumpelte die Patientin zu Hause bei Neu-Ulm, presste ihr die Wangen zusammen, riss ihr blitzschnell die Prothese aus dem Mund und ging wortlos. Zuvor hatte er sich unter Vorgabe falscher Tatsachen Zugang zur Wohnung verschafft.

Auf die Frage der Frau, wer unten an der Haustür sei, gab er sich als Polizist aus. Am Freitag wurde der Mediziner vom Amtsgericht Neu-Ulm wegen Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt. Der Angeklagte hatte die Tat zugegeben, das Urteil ist rechtskräftig. (APA/dpa)

Share if you care.