Nordisch vorm Gesäuseeingang

20. Februar 2009, 16:54
posten

Das Loipensystem zwischen Hall, Admont und Weng bietet Wintersportlern aussichtsreiche Runden, die sich nach Belieben variieren lassen

Die Rennloipe von Hall bei Admont war schon mehrmals Schauplatz internationaler Wettkämpfe, doch sollte man die nordischen Flitzer, die dort um Siegeslorbeeren schnauften, nicht beneiden. Sie hatten nämlich keine Zeit, ihre Aufmerksamkeit der herrlichen Umgebung zu widmen. Der langläuferische Normalverbraucher aber sollte dies unbedingt tun.

Das Loipensystem zwischen Hall, Admont und Weng liegt in einer traumhaften Gegend knapp vor dem Eingang des Gesäuses, das bekanntlich zu Österreichs schönsten Gegenden zählt. Immer wieder genießt der stille Gleiter, der es nicht auf Rekorde und Bestzeiten abgesehen hat, den ungehinderten Blick zum Buchstein, dem mächtigen Wächter am Beginn des Gesäuses, oder zu den Haller Mauern mit Großem und Kleinem Pyhrgas, Scheiblingstein oder Bosruck, deren Felswände steil zum Tal der Enns abbrechen.

Ohne größeres Auf und Ab

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das sehr abwechslungsreiche System mit dem "Steirischen Gütesiegel" ausgezeichnet, was tadellose Präparierung und die entsprechende Infrastruktur voraussetzt. Größere Höhenunterschiede gibt es nur auf den am Fuß der Haller Mauern liegenden Runden, die Spuren im Tal sind durchwegs leicht.

Die verschiedenen, gut gekennzeichneten Runden lassen sich nach Belieben variieren, sodass man bequem sein Tagesquantum nach Laune und Kondition wählen kann. Die Gesamtlänge des Loipensystems beträgt rund 70 Kilometer. Das in diesem Bereich zu einem Becken geweitete Ennstal ist von den umliegenden Bergen recht gut abgeschirmt, weshalb starker Wind, der das Langlaufen beeinträchtigt, eher selten ist.

Hall bezeichnet sich selbst gerne als Langlaufmetropole, was angesichts der tadellosen Verhältnisse keineswegs eine Übertreibung darstellt. Zudem findet man auf den Strecken genügend gastronomische Betriebe, die zu einer gemütlichen Rast in einer warmen Stube einladen. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/21./22.2.2009)

Die Loipen im Überblick:

> Loipe Zirnitz Hall:
blau markiert, Länge 5 km, leicht, Einstieg Sportplatz Hall

> Loipe Mühlau Hall:
rot, Länge 7,5 km, mittelschwer, Klassisch und Skating; Einstieg Stadiongelände Mühlau

> Rennloipe Hall:
schwarz, Länge 5 km, schwer und mittelschwer, Klassisch und Skating; Einstieg Stadiongelände Mühlau

> Dorf- und Ennsloipe Hall/Weng:
grün, Länge 16 km, leicht (Wanderloipe); Einstieg Gemeindeamt Hall, Grabnerhof, Betonwerk Luiki, Lauferbauerbrücke

> Loipe Eichelau Admont:
Länge 18 km, leicht, Klassische; Einstieg Eichelau-Volkshaus, Naturbad Admont, Lauferbauerbrücke

> Loipe Hoffeld Admont:
Länge 6 km, leicht, Klassisch und Skating; Einstieg: Sonnenweg, Volksschule Admont oder Wolfsbacher Graben

Loipen in der Umgebung:
> Kaiserau, Johnsbach und Purgschachen Moor

Gasthäuser in Hall, Weng und
Admont. Loipenplan ohne Maßstab, Loipengebühr (zuletzt € 3),
Info: Tel. (03613) 211 60 10

  • Beeindruckend das abwechslungsreiche Loipensystem - beeindruckend aber auch die Landschaft des Gesäuse.
    foto: österreich werbung / lamm

    Beeindruckend das abwechslungsreiche Loipensystem - beeindruckend aber auch die Landschaft des Gesäuse.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.