Kolumbien beteiligt sich an Einsatz

20. Februar 2009, 13:58
1 Posting

Als erstes lateinamerikanisches Land - Verstärkung des spanischen Kontingents

Madrid - Kolumbien wird sich Presseberichten zufolge als erstes lateinamerikanisches Land an der ISAF-Schutztruppe in Afghanistan beteiligen. Der Andenstaat werde 120 bis 150 Soldaten stellen und damit das spanische Kontingent in dem Land verstärken, berichtete die Madrider Zeitung "El Pais" am Freitag unter Berufung auf diplomatische Quellen.

Die NATO habe das Angebot der Regierung in Bogota angenommen. Die Soldaten der kolumbianischen Kompanie sollen demnach vor allem bei der Minenräumung eingesetzt werden. Spanien werde sie bei der Ausbildung und der Ausrüstung unterstützen.

Mit dem Einsatz wolle Kolumbiens konservativer Präsident Alvaro Uribe als enger Verbündeter der USA auch demonstrieren, dass der Kampf seines Landes gegen Drogenhandel und Terrorismus globaler Natur sei.

In Afghanistan sind rund 780 spanische Soldaten der NATO-geführten Schutztruppe ISAF stationiert. Ihr Stützpunkt befindet sich in der Provinz Herat im Westen des Landes. (APA/dpa)

 

Share if you care.