Anglo American streicht 19.000 Stellen

20. Februar 2009, 10:36
posten

London - Der britische Bergbaukonzern Anglo American trennt sich angesichts der Talfahrt der Weltwirtschaft von einem Zehntel seiner Mitarbeiter. Bis Ende des Jahres sollen 19.000 der weltweit 190.000 Stellen gestrichen werden, wie das Unternehmen am Freitag in London mitteile. Anglo American will demnach bis 2011 insgesamt 2 Mrd. US-Dollar (1,6 Mrd. Euro) einsparen.

Anglo American ist als Rohstoff-Produzent breit aufgestellt und versorgt die Wirtschaft mit Platin, Kohle und Metallen wie Kupfer, Zink und Nickel. Der Konzern ist zudem Großaktionär bei der weltgrößten Diamanten-Gesellschaft De Beers.

Der Gewinn des Konzerns sei 2008 um fast ein Drittel auf 5,2 Mrd. Dollar geschrumpft, begründete Anglo American die Sparpläne. Ursache hierfür seien insbesondere die zuletzt stark gefallen Weltmarktpreise für Metalle gewesen. Bereits im Dezember habe das Unternehmen deswegen beschlossen, seine Investitionen auf insgesamt 4,5 Mrd. Dollar zu halbieren. (APA)

Share if you care.