Audi stoppt in Karwoche die Bänder

20. Februar 2009, 10:12
1 Posting

Von der Produktionsdrosselung 17.000 Mitarbeiter betroffen

München - Die Volkswagen-Tochter Audi plant für ihr Stammwerk in der Karwoche Kurzarbeit. An den vier Arbeitstagen in der Woche vor Ostern sollen in Ingolstadt die Bänder stillstehen, sagte eine Audi-Sprecherin am Freitag. Das Unternehmen reagiere damit auf einen erwarteten Marktrückgang im Zuge der Autokrise. Von der Produktionsdrosselung seien 17.000 Mitarbeiter betroffen, deren Kurzarbeitergeld Audi auf 95 Prozent des letzten Nettogehalts aufstocken werde. Der Standort Neckarsulm bleibe davon unberührt. Der Autobauer hatte bereits angekündigt, beide Werke in der Faschingswoche stillzulegen.

Audi plane aber nicht, die Mitarbeiterbeteiligung für das vergangene Jahr zu kürzen, sagte Personalvorstand Werner Widuckel der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagausgabe). Die Ausschüttung richtet sich nach dem Jahresgewinn, den das Unternehmen für 2008 noch nicht veröffentlicht hat. Im vergangenen Jahr hatten die Beschäftigen im Durchschnitt einen Erfolgsbonus von je 5.300 Euro erhalten. (APA/Reuters)

Share if you care.