Tiroler Skifahrer erstickte nach Sturz im Tiefschnee

20. Februar 2009, 09:31
8 Postings

Von Bergrettern gefunden - Zur genauen Klärung der Todesursache wurde Obduktion angeordnet

Nach einem Sturz im Tiefschnee im Skigebiet seiner Heimatgemeinde St. Johann in Tirol ist ein 40-jähriger Skifahrer am Donnerstagabend ums Leben gekommen. Der Tiroler war im freien Skiraum unterwegs. Bergretter entdeckten den leblosen Körper bei einer Suchaktion. Dem Notarzt war es zwar noch gelungen, den Verunglückten zu reanimieren. Im Krankenhaus konnte dem Wintersportler aber nicht mehr geholfen werden.

Der laut Polizei als erfahren geltende Skifahrer hatte mit einem Bekannten einen Treffpunkt vereinbart, zu dem er nicht erschienen war. Bei der am Abend eingeleiteten Suchaktion wurde mit Handypeilung und Wärmebildkamera nach dem Mann gesucht.

70 Meter unterhalb der Harschbichlbergstation entdeckten dann Bergretter den Vermissten. Ein Hubschrauber flog den Skifahrer ins Krankenhaus, wo dann der Tod des Mannes festgestellt wurde. Er dürfte erstickt sein. Zur genauen Klärung der Todesursache wurde für Freitag eine Obduktion angeordnet. (APA)

Share if you care.