Frequency-Festival wird nach St. Pölten verlegt

19. Februar 2009, 18:58
23 Postings

Musik-Events blicken voraus auf die Openair-Saison: Neuauflage von Nova Rock, sowie von Nuke und Lovely Days in Wiesen

Wien - Das Nova Rock erlebt 2009 eine Neuauflage, wie auch das Nuke, das Lovely-Days-Festival, die Nova Jazz & Blues Night und das Two Days A Week - jeweils im burgenländischen Wiesen. Das Frequency, der Kontrast zum eher harten Nova Rock, steigt diesmal nicht am Salzburgring, sondern in St. Pölten, gaben die Veranstalter am Donnerstagnachmittag bei einer Pressekonferenz in Wien bekannt.

"Wir haben dort die Möglichkeit, umweltbewusster und kostengünstiger zu produzieren", so das Statement zum "Umzug" des Open Airs, das nun vom 20. bis 22. August im Green Park (am VAZ Gelände) in der niederösterreichischen Landeshauptstadt auf sieben Bühnen steigt. Die lokale Veränderung erlaube innovative Ideen wie einen Day- und einen Nightpark. Auf ersterem soll nach den Hauptacts Ruhe einkehren, im anderen dafür auf drei Floors Partys gefeiert werden. Erste angekündigte Acts: Mando Diao, Farin Urlaub Racing Team, Rise Against, Chulcha Candela u.a.

Nova Rock, Nuke und Lovely Days

Beim Nuke am 17. und 18. Juli werden u.a. Moby, Jan Delay, Calexico und Patrice für entspannte Klänge sorgen. Zuvor bitten am 10. Juli die Rock-Veteranen aus den Lovely Days nach Wiesen: Deep Purple, Foreigner, Eric Burdon & The Animals und Ten Years After geben sich die Ehre. Vorerst nur Termine, aber noch keine Acts wurden für die Nova Jazz & Blues Night (25. Juli) und das Two Days A Week (4. und 5. September) bekanntgegeben.

"Die Krise haben wir bisher nicht zu spüren bekommen," meinte Ewald Tatar, Organisator des Nova Rock - im Gegenteil: Der Vorverkauf für die fünfte Auflage des Open Airs vom 19. bis 21. Juni auf den Pannonia Fields im Burgenland laufe besser denn je. Da sich diesmal Top-Acts wie Metallica, Die Toten Hosen und die wieder vereinten Limp Bizkit angekündigt haben, erwarten die Veranstalter mehr als 160.000 Besucher - und damit "ausverkauft". "Wir haben ein glückliches und schnelles Händchen gehabt. Im Gegensatz zum Vorjahr standen die meisten großen Bands früh fest", so Tatar: "Jedes Festival würde sich über Metallica freuen. Die Band hat zuletzt auch ohne aktuelles Album die Massen angelockt. Jetzt kommen sie mit einer neuen, hochgelobten Platte."

Über die verstärkte Nutzung des Geländes in Wiesen meinte Tatar: "Ich habe zum Beispiel zwei Jahre lang über eine Verlegung des Nuke ins Burgenland nachgedacht. Weil es dort optimal hinpasst." Tatar hatte 14 Jahre lang für Wiesen Festivals gearbeitet, bevor er wegen unterschiedlicher musikalischer Auffassungen seinen eigenen Weg ging. 2008 kehrte der mit seiner eigenen Firma Nova Music in Kooperation zurück. "Das war ein guter Einstieg", bilanzierte Tatar.

Zwischen den Festivals bringt Nova Music außerdem große und kleine Acts nach Österreich. So treten am 8. März The Prodigy im Wiener Gasometer, am 17. März Fall Out Boy im Gasometer und am selben Tag Eagles Of Death Metal in der Wiener Arena, am 20. März Danko Jones im Wiener Flex, am 26. März Mando Diao im Gasometer, am 19. April A Camp im Flex, am 21. April Razorlight im Gasometer, am 28. April Beyonce in der Wiener Stadthalle, am 17. Mai Silbermond im Gasometer, am 20. Mai das Farin Urlaub Racing Team in der Arena (Open Air) und am 10. Juni die Eagles in der Wiener Stadthalle auf. Ein Überblick über alle Konzerte ist im Internet unter www.novamusic.at zu finden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Frequency'08 - toppbar?

Share if you care.