Iraschko dominierte Abschlusstraining

19. Februar 2009, 15:03
15 Postings

Zweimal Bestweite und einmal drittgrößte Weite für die fünfache Saisonsiegerin im Kontinentalcup

Liberec - Das Abschlusstraining der Skispringerinnen für ihre WM-Premiere am Freitag lässt aus österreichischer Sicht einiges erwarten: Daniela Iraschko sprang 97,5 - 92,5 - 101 m und war damit zweimal Beste und im zweiten Durchgang Dritte. Die 25-Jährige, die in dieser Saison schon fünf Bewerbe im Kontinentalcup gewonnen hat, hat beste Chancen, beim ersten WM-Damen-Skispringen eine Medaille zu holen.

"Wir sind zuversichtlich und positiv gestimmt", vermeldete Cheftrainer Gerald Daringer, der auch noch Steigerungsmöglichkeiten bei seinen beiden Springerinnen sieht, da diese noch nicht mit dem Wettkampfanzug über den Bakken auf dem Jested gegangen sind. Auch von der 18-jährigen Jacqueline Seifriedsberger, der es von den Weiten her nicht so lief, erwartet Daringer eine Steigerung in der Konkurrenz. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Daniela Iraschko fliegt mit Bestweiten durch das winterliche Liberec.

Share if you care.