Eckdaten zur GM-Tochtergesellschaft Saab

19. Februar 2009, 14:00
posten

Stockholm - Der angeschlagene US-Autokonzern General Motors hat seiner verlustträchtigen schwedischen Tochter Saab den Gang in ein Insolvenzverfahren empfohlen. Nachfolgend einige Fakten zum Produzenten Saab, dessen Autos in Deutschland Kultstatus genossen.

  • Hauptsitz: Trollhättan, Südschweden.
  • Bilanzzahlen: Seit acht Jahren verbucht Saab keine Gewinne mehr. 2007 machte das Unternehmen einen operativen Verlust von 2,19 Mrd. schwedischen Kronen (197 Mio. Euro). Im Jahr davor waren es nach offiziellen Angaben sogar 267 Mio. Euro.
  • Mitarbeiter: 4.108 Ende 2008, davon 3.717 in Trollhättan.
  • Verkaufszahlen: Weltweit verkaufte Saab im vergangenen Jahr 93.295 Fahrzeuge, 25 Prozent weniger als 2007. Sie machten 1,1 Prozent am Gesamtabsatz von General Motors aus.
  • Geschichte: Die ersten Automobile liefen 1949 in Trollhättan vom Band. 1989 stieg GM mit 50 Prozent bei Saab ein und erwarb die restlichen Anteile im Jahr 2000.
  • Produkte: In Schweden werden die Modelle 9-5 und 9-3 gebaut, im österreichischen Graz das 9-3er Cabrio durch den Fahrzeughersteller Magna Steyr. GM plant, die Produktion des Saab 9-5 an den Opel-Stammsitz nach Rüsselsheim zu verlegen. (APA/Reuters)
    Share if you care.