Einzelner Router sorgte für Störungen im Internet

19. Februar 2009, 13:35
7 Postings

Ein tschechischer Router übertrug zu lange AS-Pfade, die andere Router nicht verarbeiten konnten

Eine falsche Konfiguration bei einem tschechischen BGP-Router hat am Montag in Teilen des Internets für Beeinträchtigungen gesorgt. Schuld sei die Übertragung zu langer Routing-Pfade in die weltweite Routing-Tabelle gewesen, wie heise berichtet.

Pfadlänge künstlich beschränkt

Bei zahlreichen anderen sei es zu Problemen mit der Verarbeitung der AS-Pfade gekommen. Wie die Fehlkonfiguration zustande kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Über die Option maxas-limit konnten Administratoren die Länge der AS-Pfade einschränken, was vorerst für Abhilfe gesorgt habe.

Probleme mit alter Hardware

Über das Border Gateway Protocol wird festgelegt, wie sich Router ihre Verbindungswege durch die Netze autonomer Systeme (AS) bahnen. Autonome Systeme werden dabei beispielsweise von Providern kontrolliert. Ihre Zusammenschaltung bildet das Internet. Das BGP legt also einen konkreten Weg durch das Internet fest. Da die Routing-Tabelle aufgrund des Wachstums des Internets jedoch immer umfangreicher wird, könne es laut Bericht bei älteren Routern zu Problemen kommen. (red)

Share if you care.