Nicollette Sheridan ist krank - Gürtler ließ sie nicht aufs Pferd

19. Februar 2009, 11:09
55 Postings

Lugner: Das mit den Kleid ist auch so eine Sache - Eins kommt heute noch aus Los Angeles, weil bei dem, das sie mit hat, ist der Reißverschluss gerissen

Wien  - Richard Lugner macht sein heuriger Opernballgast, die Schauspielerin Nicollette Sheridan, weiter zu schaffen. "Sie ist total verkühlt, sie ist richtig krank", erklärte der Baumeister. Das rückenfreie Kleid war wohl doch nicht die ideale Winterbekleidung. Jetzt hofft Lugner, dass sich sein Gast bis zum Opernball noch einigermaßen erholt. "Die Sheridan hat sich jetzt eh zurückgezogen", erklärt Lugner. "Sie will noch schlafen vor dem Ball."

Gürtler blieb hart

Das Rahmenprogramm vor dem Ball ist sehr spärlich ausfallen. "Zuerst sind wir in der Früh zur Spanischen Hofreitschule. Obwohl Frau Sheridan extra mit Reitstiefeln und Reithose in die Stallungen gekommen war, durfte sie die edlen Pferde lediglich mit Zucker füttern und ein wenig streicheln. "Ich habe gebettelt was geht, aber Frau Gürtler blieb hart. Nicollette durfte nicht reiten. Sie hat kein Erbarmen gehabt mit der kranken Nicollette", berichtete Lugner.

"Dann waren wir in der Rosenbar zum Mittagessen" erklärte Lugner. "Alle haben Tafelspitz gegessen, nur sie Fisch. Sie wollte kein Fleisch", so "Mörtel".

Tanzunterricht beim Elmayer

"Und dann waren wir in der Tanzschule Elmayer", so Lugner.  "Sie wollte da lieber mit dem Elmayer tanzen als mit mir. Naja, er kann das auch besser", erzählte Lugner.

Welches Kleid sie anziehen wird, weiß nicht einmal "Mörtel". Aber das mit dem Kleid ist auch so eine Sache: "Sie hält das geheim. Eines kommt heute noch aus Los Angeles. Und bei dem, das sie mit hat,  ist der Reißverschluss gerissen. Das Kleid ist jetzt gerade in der Reparatur."

Für den Abend hat Lugner seine "verzweifelte Hausfrau" vorgewarnt: "Sie weiß was auf sie zukommt". (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Ist das nicht zu kalt?", fragte Lugner schon gestern besorgt bei der Pressekonferenz seinen Gast

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Nein, es geht wirklich nicht", erklärte die Chefin der Spanischen Hofreitschule, Elisabeth Gürtler der Pferdeliebhaberin Nicollette Sheridan

Share if you care.