Brit Awards: Duffy die große Gewinnerin

19. Februar 2009, 07:05
23 Postings

Drei Musikpreise für Soulsängerin - Coldplay geht leer aus - Beste Single für Girls Aloud - Pet Shop Boys für ihr Lebenswerk geehrt

London - Die Soulsängerin Duffy hat bei der Verleihung der Brit Awards abgeräumt. Die 24-jährige Senkrechtstarterin bekam den renommierten britischen Musikpreis am Mittwochabend in London in drei Kategorien: Als beste Solo-Künstlerin, bester Newcomer und mit "Rockferry" für das beste Album. In der Kategorie beste Single musste sich die Waliserin allerdings der Band Girls Aloud geschlagen geben, die für "The Promise" ausgezeichnet wurden. Die Rockband Coldplay ging nach ihrem Erfolg bei den Grammys trotz vier Nominierungen leer aus.

Beste Gruppe wurde stattdessen die Indie-Band Elbow. Als bester Solo-Künstler wurde der "Modfather" Paul Weller ausgezeichnet. Für ihr Lebenswerk wurden die Pet Shop Boys geehrt. Als bester Live-Act können sich nun die Heavy-Metal-Veteranen von Iron Maiden bezeichnen.

Die US-Rockgruppe Kings of Leon bekam die Trophäe als beste internationale Gruppe und für das beste internationale Album "Only By The Night". US-Sängerin Katy Perry ("I Kissed a Girl") konnte sich über die Auszeichnung als beste internationale Künstlerin freuen, Rapper Kanye West bekam den Preis als bester internationaler Künstler. Die Brit Awards sind die wichtigste Auszeichnung Großbritanniens im Pop- und Rockbereich. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Duffy und die Trophäe für den British Breakthrough Act

Share if you care.