Eine Quali und ein Weltrekord

18. Februar 2009, 21:33
posten

Steinbauer unterbot 3.000-m-EM-Limit in Stockholm - Neue 5.000 Meter-Bestmarke von Äthiopierin Defar

Stockholm - Als zweiter 3.000-m-Läufer und insgesamt sechster ÖLV-Athlet hat Martin Steinbauer am Mittwoch das Limit für die Hallen-Europameisterschaften der Leichtathleten vom 6. bis 8. März in Turin erbracht. Der 27-jährige Niederösterreicher (IGLA long life) lief beim Meeting in Stockholm in 7:58,31 Minuten auf Rang acht und unterbot damit die geforderten 8:00 Minuten.

"Nachdem ich im Jänner in einer wichtigen Phase zwei Trainingswochen wegen einer Verkühlung verloren habe, war ich etwas skeptisch, ob ich die notwendige Steigerung noch rechtzeitig schaffen kann. Umso mehr freut mich dieses Ergebnis", sagte Steinbauer, der nach Wien 2002 und Birmingham 2007 seine dritte Hallen-EM bestreiten wird.

Neben Steinbauer haben sich bereits Martin Pröll ebenfalls über 3.000 m, Ryan Moseley über 60 m, Clemens Zeller über 400 m, Bettina Müller-Weissina über 60 m und Andreas Rapatz über 800 m für die EM qualifiziert.

Leichtathletin Meseret Defar hat einen neuen Hallen-Weltrekord über 5.000 Meter aufgestellt. Die Äthiopierin benötigte 14:24,37 Minuten und unterbot damit die bisherige Bestmarke ihrer Landsfrau Tirunesh Dibaba (14:27,42) aus dem Jahr 2007 um mehr als drei Sekunden. Defar ist seit 18 Indoor-Rennen und seit März 2003 in der Halle ungeschlagen. (APA/dpa)

 

Share if you care.