Eröffnung ohne Einmarsch

18. Februar 2009, 21:19
8 Postings

Fahnenträger Thomas Morgenstern kam nicht zum Zug - Rekord­teilnehmerfeld nur teilweise anwesend

Liberec - Unter dem Dach der Mehrzweckhalle und damit gut geschützt vor dem dichten Schneetreiben, das Liberec seit Tagen ein dickes weißes Kleid verpasst, hat FIS-Präsident Gianfranco Kasper am Mittwochabend die 47. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften offiziell für eröffnet erklärt. Die knapp 600 Aktiven aus 61 Ländern (Rekord) waren bei der Feier nur zu einem geringen Teil vertreten.

Von den zehn anwesenden Österreichern war Kombinierer-Ersatzmann Marco Pichlmayer dabei. Thomas Morgenstern, der wie in Sapporo die rot-weiß-rote Fahne tragen sollte, musste nicht eingreifen. In der doch recht engen, mit rund 7.000 Zuschauern besuchten Eishockey-Halle gab es keinen Einmarsch der Mannschaften, die Fahnen wurden von Mädchen auf Schlittschuhen präsentiert.

Die Feier in der Tipsport-Arena war umrahmt von musikalischen "Schmankerln": Karel Gott sang für seine tschechischen Landsleute die Hymne, danach rockte die englische Band Deep Purple.

Am Donnerstag gehen die ersten zwei von insgesamt 20 Entscheidungen der bis 1. März dauernden Titelkämpfe in Szene. Sowohl im 10 km-Langlauf der Damen in der klassischen Technik (mit Katerina Smutna) als auch im Massenstart-Bewerb der Nordischen Kombination (mit Mario Stecher, Christoph Bieler, Bernhard Gruber und Lukas Klapfer) ist Österreich vertreten. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Liberec lässt Langläufer fliegen.

Share if you care.