Nach Mord internationaler Haftbefehl gegen Ehemann

19. Februar 2009, 18:52
36 Postings

23-Jährige wurde am Mittwochnachmittag in Wien erstochen

Wien- Nach dem am Mittwochabend entdeckten Mord an einer 23-jährigen Serbin in Wien-Donaustadt wurde gegen ihren um zwei Jahre älteren Ehemann ein internationaler Haftbefehl erlassen. Der 25-Jährige, der unter dringendem Tatverdacht steht, hat sich möglicherweise nach Serbien abgesetzt.

Der Leichnam der 23-Jährigen ist am Donnerstag obduziert worden. Nach Angaben der Polizei wies die Tote mehrere Stiche im Halsbereich auf, die Halsschlagader wurde durchtrennt. Die Tat wurde am Mittwochnachmittag verübt, der Zeitpunkt ließ sich vorerst nicht näher eingrenzen.

Auf die Bluttat aufmerksam geworden war man, als der Bruder des Opfers sich meldete, da er sich Sorgen um die junge Frau machte. Ihre Leiche wurde in ihrer Wohnung in der Varnhagengasse gefunden. Die Tatwaffe, ein Messer, wurde dort sichergestellt, der Ehemann der 23-Jährigen war angeblich als gewalttätig bekannt. Die beiden haben ein vier Monate altes Kind, um das sich zunächst die Behörden kümmerten. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mordalarm in Wien-Donaustadt: Am Mittwochabend ist in der Varnhagengasse eine Frau tot aufgefunden worden.

Share if you care.