2,3 Millionen Dollar Schmerzensgeld

18. Februar 2009, 18:07
4 Postings

Kann sich an den Unfall in New York U-bahn nicht erinnern, bei dem er einen Teil seines Beins verlor

New York - Nach dem Sturz vor eine U-Bahn soll ein New Yorker 2,3 Millionen Dollar (1,8 Millionen Euro) Schmerzensgeld erhalten. Der damals 25-jährige Mann war im April 2006 in stark alkoholisiertem Zustand auf die Gleise gefallen und von einem Zug erfasst worden.

Keine Erinnerung

Er selbst räumte ein, er sei zu betrunken gewesen, um sich an den Zwischenfall zu erinnern, bei dem er einen Teil eines Beins verlor. Seine Anwälte erklärten vor Gericht, der Fahrer der U-Bahn habe nicht rechtzeitig eine Notbremsung eingeleitet. Die Geschworenen folgten dieser Argumentation. (APA/AP)

Share if you care.