Bonner Kunstpreis an Alexander Braun

18. Februar 2009, 14:43
posten

Erstmals Atelierstipendium: Wienerwald als Schaffensstätte

Bonn - Der Bonner Alexander Braun hat den diesjährigen Kunstpreis der Stadt Bonn gewonnen. Der 42-Jährige habe die Fachjury mit seiner "intelligenten Form malerischer Annäherung" an das Thema "Wald" überzeugt, teilte der Intendant des Bonner Kunstmuseums, Stephan Berg, am Mittwoch mit. Die Jury aus Vertretern der Stadt, des Kunstmuseums und der Kunsthalle Düsseldorf wählte ihn aus 58 Bewerbern aus.

Der Preis ist erstmals auch mit einem drei- oder sechsmonatigen Atelierstipendium in einer von 14 europäischen Hauptstädten verbunden. Braun wird seine ausgezeichnete Projektskizze über einen Zeitraum von drei Monaten im Wienerwald umsetzen. Dabei sollen musische und literarische Referenzen von Johann Strauß und Ödön von Horvath einfließen. In seiner Kunst verbinde er die Medien Fotografie, Videofilm und zeichnerische Malerei, sagte Braun, ein promovierter Kunsthistoriker, Grafiker und Journalist. In seiner Werkgruppe "Walden" verfolgt er das Thema "Wald" seit vier Jahren.

Der Bonner Kunstpreis für Künstler aus der Region wird seit 1985 alle zwei Jahre vergeben. Neben dem Preisgeld von 20.000 Euro steht ein Betrag in gleicher Höhe für Katalog und Ausstellung des Projekts im Kunstmuseum im Jahr 2010 zur Verfügung. (APA/dpa)

Share if you care.