"Homosexuelle Eltern sind gelebte Realität"

18. Februar 2009, 15:15
19 Postings

SoHo erfreut über Vorab-Ergebnisse deutscher Studie über Lebenssituation von Kindern in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften: "Äußerst positives Fazit"

Wien - Eine von der deutschen Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) in Auftrag gegebene Studie zur Lebenssituation von Kindern in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften wird in den nächsten Wochen präsentiert werden. Die SoHo hat sich bereits über erste Ergebnisse informieren können: "Die erwähnte wissenschaftliche Studie wird - so viel darf verraten werden - zu einem äußerst positiven Fazit kommen", so Bundesvorsitzender Peter Traschkowitsch in einer Aussendung am Mittwoch. Die Studie hätte besondere Relevanz, da es in der öffentlichen Meinung noch genug Vorurteile gegenüber gleichgeschlechtlichen Elternschaften gäbe.

Familienfreundlichkeit ausweiten

"Wir werden uns auch in den nächsten Jahren diesem so wichtigen Thema vermehrt annehmen, um einen Diskussionsprozess in Gang zu bringen. Gerade auch die Förderung von Kindern in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften hat viel mit Familienfreundlichkeit, die wir uns in Österreich sonst immer sehr gerne auf unsere Fahnen heften, zu tun", so Traschkowitsch. Familie sei auch dort, wo Kinder sind und dabei sei es "völlig egal", ob es sich um eine hetero- oder homosexuelle Beziehung handle.

"Lesbische und schwule Eltern sind gelebte Realität und eine Tatsache, die nicht mehr wegzuleugnen ist und auf die sich auch die österreichische Politik einstellen muss", unterstrich Traschkowitsch abschließend.  (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lesbische und schwule Eltern seien gelebte Realität, die nicht mehr wegzuleugnen sei: Eine Tatsache, auf die man sich auch hierzulande einstellen müsse, so die SoHo.

Share if you care.