16-Jähriger hatte für Nacht schon Schneehöhle gebaut

18. Februar 2009, 11:41
5 Postings

Innsbruck - Einen verirrten Schüler aus Deutschland hat die Bergrettung in der Tiroler Wildschönau am späten Dienstagabend unverletzt in Sicherheit bringen können. Der 16-Jährige hatte sich für die befürchtete Übernachtung bereits eine Schneehöhle gebaut. Die Bergretter gaben die Suche nicht auf und fanden den Schüler schließlich kurz nach 23.30 Uhr.

Der Schüler war auf einem tief verschneiten Forstweg bei starkem Schneetreiben und Sturm mit einer Gruppe vom Schatzberg in Auffach nach Thierbach abgefahren. Beim Versuch, eine Abkürzung zu nehmen, stürzte er  im Tiefschnee 30 Meter über unwegsames Gelände ab. Da er nicht mehr weiter konnte, baute er eine Höhle.(APA)

 

Share if you care.