Weststeirische Krenhof kündigt ein Drittel der Mitarbeiter

18. Februar 2009, 09:30
posten

Aufgrund eines dramatischen Bedarfsrückgangs muss der weststeirische Automobilzulieferer Krenhof Schmiedetechnik fast einem Drittel der 280 Beschäftigten - inklusive der Leiharbeiter - kündigen, berichtet orf.at.

Das Unternehmen mit Sitz in Krenhof bei Köflach ist derzeit auf Betriebsurlaub. So etwas habe es in der Geschichte des Betriebes noch nie gegeben, wird Geschäftsführer Matthias Hartmann auf orf.at zitiert. Es sei eine notwendige Maßnahme, weil die Aufträge fehlen würden. Von einem Rückgang von bis zu 75 Prozent ist die Rede. (red)

Share if you care.