ING Verlust im vierten Quartal

18. Februar 2009, 09:00
posten

Amsterdam - Der niederländische Finanzkonzern ING hat im vierten Quartal wegen Abschreibungen tiefrote Zahlen geschrieben. Im abgelaufenen Vierteljahr stehe ein Verlust von 3,7 Mrd. Euro zu Buche, teilte die Bank am Mittwoch mit. Zwei von Reuters befragte Analysten hatten mit etwa 3,9 Mrd. Euro gerechnet.

Mit einem Minus von 729 Mio. Euro fiel auch das Gesamtjahr 2008 besser aus als von ING selbst und vom Markt erwartet. Die Bank hatte mit einer Milliarde Euro gerechnet, Analysten im Schnitt mit 858 Mio. Euro. Interims-Konzernchef Jan Hommen kündigte strategische Änderungen an. ING müsse sich auf weniger Geschäftsfelder und Märkte konzentrieren, sagte Hommen.

Die niederländische Regierung hatte vor knapp drei Wochen eine Bürgschaft für riskante Wertpapiere über 22 Mrd. Euro übernommen, um die Kapitaldecke des ING-Konzerns zu stärken. Damit sollten 80 Prozent des kriselnden Anlageportfolios abgedeckt werden. Im vergangenen Herbst hatte ING vom Staat bereits 10 Mrd. Euro bekommen. (APA/Reuters)

Share if you care.