Bahnstrecke zwischen Tirol und Deutschland unterbrochen

17. Februar 2009, 16:01
1 Posting

Verbindung von Scharnitz nach Mittenwald nach starkem Schneefall gesperrt

Innsbruck- Die ergiebigen Schneefälle haben in Tirol am Nachmittag auch zu Unterbrechungen im Zugverkehr geführt. Die Strecke zwischen dem an der Grenze zu Deutschland liegenden Scharnitz und dem bayrischen Mittenwald musste aufgrund der großen Lawinengefahr gesperrt werden. Da auch die Bundesstraße von der Sperre betroffen war, gab es auch keinen Schienenersatzverkehr, teilte ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel mit. Wie lange die Sperre aufrecht bleibe, sei noch nicht absehbar.

Der Bahnverkehr sei derzeit nur zwischen Innsbruck Hauptbahnhof und Seefeld/Scharnitz möglich. Die durchgehenden Regionalzüge von Innsbruck über Garmisch nach München Hauptbahnhof fahren bis zur Aufhebung der Sperre ebenfalls nur bis Scharnitz. Außerdem gesperrt war die Verbindung zwischen Reutte und Garmisch aufgrund der enormen Neuschneemengen. Ersatzverkehr mit Bussen war allerdings möglich.

Verzögerungen mussten Reisende auch im Tiroler Brixental - besonders im Bereich St. Johann, Fieberbrunn, Hochfilzen - in Kauf nehmen. Dort seien aufgrund der Neuschneemengen nicht alle Gleisanlagen verfügbar. (APA)

Share if you care.