Auf dem Kilimanjaro

18. Februar 2009, 16:58
Bild 1 von 20»
foto: gröbner

Schon bei der Landung am Kilimanjaro International Airport nahe der Stadt Moshi beherrscht das breite Massiv des Kilimandscharo die Savannenlandschaft Tansanias. Fast 5.000 Meter ragt der höchste Berg Afrikas aus der Ebene und gilt somit auch als der höchste freistehende Berg der Welt.

weiter ›
Share if you care
3 Postings
Der Kilimajaro

ist ein schneebedeckter Berg Von sechstausend Meter Höhe und gilt als der Höchste Berg Afrikas. Der westliche Gipfel heisst bei den Massai Ngai Ngai, das Haus Gottes. Dicht unter dem westlichen Gipfel liegt das ausgedörrte und gefrorene Gerippe eines Leoparden. Niemand weiss was der Leopard in jener Héhe suchte. - Ernest Hemingway, The Snows of Kilimanjaro.
Leider heutzutage völlig überlaufen. Der Mt Meru hingegen nicht

Nicht fast 5.000 Meter,. . .

. . sondern fast 6.000 Meter, genau 5.893 m (offiziell: 5.895 m) ragt das höchste Bergmassiv Afrikas über dem Meeresspiegel.

Alternative

Kenne den Kilimanjaro sehr gut. Um dem Massentourismus zu entgehen bietet sich der Mt. Kenya an: der Pt. Lenana ist leicht zu erwandern, relativ komfortable Berghütten auf der Sirimon-Met.Station-Route, sicher nicht überlaufen und wesentlich billiger.....
Zudem herrliche Landschaft mit Gletschern und Seen, Riesenlobelien und Senecien in Mengen; ist halt nicht das Dach Afrikas. Gebe gerne nähere Auskünfte (drhpfeiffer@yahoo.de)!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.