Türkische Fregatte zum Kampf gegen Piraten aufgebrochen

17. Februar 2009, 15:04
1 Posting

Soll Teil eines internationalen Einsatzes werden

Istanbul - Die Türkei hat am Dienstag eine Fregatte mit mehr als 260 Mann Besatzung zum Kampf gegen somalische Piraten in den Golf von Aden entsandt. Das Kriegsschiff solle am 25. Februar als Teil eines internationalen Marineeinsatzes den Schutz von Handelsschiffen vor Überfällen übernehmen, berichteten türkische Medien. Die "TGC Giresun" habe zwei Hubschrauber an Bord.

Das türkische Parlament hatte den Einsatz vor einer Woche beschlossen. Piraten haben im Golf von Aden bereits mehr als ein Dutzend Schiffe mit Verbindungen zur Türkei angegriffen. In den vergangenen Wochen waren zwei von zuletzt drei gekaperten türkischen Schiffen gegen Zahlung von Lösegeld freigekommen.

Die somalische Küste gilt wegen zahlreicher Piratenüberfälle als eines der gefährlichsten Gewässer für die internationale Schifffahrt. In dem Gebiet haben Seeräuber in den vergangenen Monaten Dutzende Schiffe gekapert. Erst am Montag hatte eine saudische Fregatte einen möglichen Piratenüberfall abgewehrt, nachdem ein türkisches Frachtschiff mit Schnellbooten bedrängt worden war und die Besatzung um Hilfe rief. (APA/dpa)

Share if you care.