Wettstreit zwischen Geliebten endete tödlich

17. Februar 2009, 13:57
1 Posting

Ein reicher Geschäftsmann wollte vier seiner fünf Liebhaberinnen wegen der Finanzkrise loswerden - eine seiner Ex' rächte sich

Peking - Ein bizarrer Wettstreit zwischen den Geliebten eines in Finanznöten steckenden Geschäftsmanns hat in China ein dramatisches Ende genommen. Wie die Zeitung "Shanghai Daily" am Dienstag berichtete, wollte der verheiratete Unternehmer namens Fan angesichts der Finanzkrise vier seiner fünf kostspieligen Gefährtinnen loswerden. Er ließ die Frauen ohne deren Wissen in einem Hotel in einem Wettstreit gegeneinander antreten. Eine 29-jährige Ex-Kellnerin, die wegen ihres Aussehens ausschied, rächte sich auf rabiate Weise. Bei einem gemeinsamen Ausflug steuerte sie das Fahrzeug mit ihrem Geliebten und den vier Konkurrentinnen von der Straße herunter. Bei dem Unfall kam die Frau ums Leben, die anderen überlebten mit Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich bereits im Dezember vergangenen Jahres, doch die Details über den bizarren Wettstreit kamen erst jetzt durch einen Brief der verunglückten Frau ans Licht. Den Berichten zufolge heuerte der Geschäftsmann einen Ausbilder einer Model-Agentur an, um den Wettkampf zwischen seinen Geliebten zu organisieren. Die Kellnerin Yu, die seit acht Jahren mit dem Unternehmer zusammen war, schied bereits in der ersten Runde wegen ihres Aussehens aus. Siegerin des Wettbewerbs wurde laut "Shanghai Daily" eine Frau namens Liu, nachdem sie das Wett-Trinken für sich entschieden hatte. Dem Bericht zufolge hatten alle Frauen von Fan monatlich 5.000 Yuan (581 Euro) Unterhalt sowie eine mietfreie Wohnung bekommen.

Als die Kellnerin Yu von ihrer "Entlassung" erfuhr, plante sie den Berichten zufolge ihre Rache. Nach dem tödlichen Unfall zahlte der Geschäftsmann ihren Eltern 580.000 Yuan Entschädigung. Den Berichten zufolge hat ihn seine Frau verlassen, nachdem sie von den Affären erfuhr. (APA/AFP)

Share if you care.