90-Jähriger von Passanten schwer verletzt

17. Februar 2009, 13:50
16 Postings

Der Täter wurde rabiat, weil der schwerhörige Mann nicht auf seine Frage reagiert hatte

Ein 90-Jähriger ist am Montag gegen 11.50 Uhr bei einem Spaziergang von einem 37-jährigen Oberwarter in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) niedergestoßen und schwer verletzt worden. Der 37-Jährige lief dem schwerhörigen Pensionisten nach und stieß in zu Boden, da dieser nicht reagierte hatte, als er ihn ansprach. Dabei stieß der 90-jährige Pinkafelder mit dem Kopf auf den Boden, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland Dienstag.

Der Täter ergriff die Flucht und ließ sein Opfer zurück. Zwei Schüler die bei einer angrenzenden Bushaltestelle standen, leisteten dem Verletzten Erste Hilfe. Der Mann konnte selbstständig zur nahe gelegenen Polizeistation gehen um Anzeige zu erstatten. Der 90-Jährige wurde von einem Arzt erstversorgt und von der Rettung in das Schwerpunktkrankenhaus Oberwart gebracht, wo er nach ärztlicher Versorgung in häusliche Pflege entlassen werden konnte.

Der Täter, welcher laut Polizei wegen Drogensucht und diverser anderer Delikte bereits amtsbekannt und mehrfach vorbestraft ist, wurde kurze Zeit später auf der Bushaltestelle ausgeforscht. Der 37-jährige Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme jedoch nicht geständig und behauptete, die Schüler hätten dem Mann auf den Kopf geschlagen. Er wurde wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung, Imstichlassen eines Verletzten sowie Verleumdung angezeigt. (APA)

Share if you care.