Weitere Regionen in Niederösterreich werden im April digital

17. Februar 2009, 13:33
2 Postings

Ab 1. April informieren Texteinblendungen in den Programmen des ORF über die notwendige Umrüstung.

Der TV-Empfang über Antenne ist ab 21. April in weiteren Regionen Niederösterreichs nur noch via DVB-T möglich. Alle Haushalte, die von der Umstellung betroffen sind, werden ab 1. April durch ein Laufband, das in den Programmen von ORF 1 und ORF 2 eingeblendet wird, auf den Umrüstbedarf hingewiesen.

In Niederösterreich übertragen zwei Sender drei Wochen lang analog und digital Bereits am 1. April starten zwei Sender (Horn-Eichberg und Traisen-Tarschberg) in Niederösterreich in den Analog-Digitalen-Parallelbetrieb. Von diesen Sendeanlagen wird drei Wochen lang, bis zum 21. April, über Antenne das TV-Programm sowohl analog als auch digital via DVB-T empfangen. Die TV-Haushalte, die nach dem 21. April die Fernsehsignale über Dach- oder Zimmerantenne bekommen, müssen bis zu dem Zeitpunkt ihre Empfangsgeräte fit für DVB-T machen.

Wer von folgenden Sendern ein Signal empfängt, hat von 1. April bis 21. April Zeit, um auf digitalen Empfang umzurüsten.

  • Sender Horn-Eichberg mit dem Versorgungsgebiet Horn und Umgebung
  • Sender Traisen-Tarschberg mit dem Versorgungsgebiet Traisen, Wilhelmsburg und Umgebung


Direkter Umstieg in einigen Gemeinden notwendig

In Niederösterreich werden am 21. April auch 14 Sendeanlagen direkt von analoger auf digitale Übertragung umgestellt. Um weiterhin über Antenne fernsehen zu können, muss das DVB-T Endgerät direkt am 21. April in Betrieb genommen werden.

  • Sender Aggsbach mit dem Versorgungsgebiet Aggsbach Dorf; Aggsbach Markt; Schönbühel an der Donau
  • Sender Furth mit dem Versorgungsgebiet Furth bei Göttweig; Krems an der Donau; Mautern
  • Sender Gars mit dem Versorgungsgebiet Gars am Kamp
  • Sender Litschau mit dem Versorgungsgebiet Litschau
  • Sender Schönberg mit dem Versorgungsgebiet Plank am Kamp; Schönberg am Kamp
  • Sender Senftenberg mit dem Versorgungsgebiet Senftenberg
  • Sender Weikertschlag mit dem Versorgungsgebiet Weikertschlag an der Thaya
  • Sender Hainfeld mit dem Versorgungsgebiet Hainfeld und Umgebung
  • Sender Kleinzell mit dem Versorgungsgebiet Kleinzell bei Hainfeld
  • Sender Michelbach mit dem Versorgungsgebiet Michelbach; Böheimkirchen
  • Sender Rohr im Gebirge mit dem Versorgungsgebiet Rohr im Gebirge
  • Sender Klausen-Leopoldsdorf mit dem Versorgungsgebiet Klausen-Leopoldsdorf
  • Sender Yspertal mit dem Versorgungsgebiet Laimbach am Ostrong; Pöggstall; Yspertal
  • Sender Ybbsitz mit dem Versorgungsgebiet Waidhofen an der Ybbs; Ybbsitz

Bereits seit 2007 werden TV-Sender in ganz Österreich auf ausschließlich digitalen Betrieb umgestellt und in vielen Regionen Niederösterreichs ist schon jetzt DVB-T-Empfang gegeben. Die Kleinsendeanlagen Dobersberg, Elsarn, Geras, Harbach, Hardegg, Kottes, Mühldorf, Waldhausen werden aufgelassen. Für Haushalte, die in diesen Gebieten noch analog über Antenne empfangen, bedeutet dies, dass sie ab sofort auf DVB-T umrüsten können, um auch in Zukunft über Antenne fernzusehen. (red)

 

Share if you care.