Oslo erstickt im Schnee

17. Februar 2009, 12:57
2 Postings

Stadtverwaltung weiß nicht mehr, wohin mit den geräumten Schneemassen

Oslo - Die Stadtverwaltung in Oslo zittert neuen Schneefällen am Wochenende entgegen. Wie die Zeitung "Aftenposten" am Dienstag berichtete, wissen die Behörden der norwegischen Hauptstadt nach dem bisher strengen Winter nicht mehr, wohin mit all den geräumten Schneemassen. Nachdem in den letzten Wochen 12.000 Lastwagen ihre weiße Last längs der Europastraße 6 bei Asland abgeladen haben, türmt sich hier schon jetzt ein 46 Meter hoher Berg auf.

Verkehrsamtschef Tom Kristoffersen meinte: "An sich ist der Schnee kein Problem. Wir haben Leute, Technik und Geld zum Räumen. Aber wir haben bald keinen Platz mehr." Dabei sind die über Oslo niedergegangenen Schneemengen dieses Winters noch nicht mal extrem groß. Erstmals aber ist es den Behörden verboten, das Geräumte einfach ins Hafenbecken oder anderswo in den Oslofjord zu kippen. Analysen des Umweltamtes hatten eine hohe Belastung des Schnees auf Straßen mit Giftstoffen ergeben. Auch weite Transporte per Lkw sollen wegen der damit verbundenen Umweltbelastung vermieden werden.

Kristoffersen versucht, die Hauptstadtbürger an künstliche Schneeberge auch im Sommer zu gewöhnen: "Die 46 Meter bei Asland werden wohl nicht vor September weggeschmolzen sein." (APA/dpa)

Share if you care.