Kältehoch für heute erwartet

17. Februar 2009, 12:08
14 Postings

Erst ab dem Wochenende werden die Temperaturen wieder milder

"Der schlimmste Wintereinbruch ist zur Zeit im Gang", fasste ein Meteorologe der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) die Wetterlage am Dienstag in Worte. Für Mittwoch wird ein neuer Kältehöhepunkt vorausgesagt, der Schneefall nimmt teilweise ab. Erst am Wochenende werden die Temperaturen etwas milder, Schneefall und Regen häufen sich dafür.

Mittwoch: Zeitweise Sonne

Von Vorarlberg über Kärnten und bis in die südliche Steiermark bleibt es am Mittwoch trocken, zeitweise scheint die Sonne. Im übrigen Österreich wechseln Wolken und Sonne, ab und zu gehen Schneeschauer nieder. Mehr schneien kann es von Salzburg ostwärts. Der Wind bläst in der Osthälfte lebhaft bis stark aus Nordwest bis Nordost, regional besteht die Gefahr von Schneeverwehungen. In der Früh sind die Temperaturen zwischen minus 14 und minus fünf Grad angesiedelt, tagsüber zwischen minus fünf und null Grad, im Süden und Südosten sind bis zu 2 Grad möglich. In 2000 Meter Höhe liegen die Temperaturen bei minus 15 Grad oder darunter, so der Meteorologe.

Donnerstag: Trocken und Sonne

Der Donnerstag wird im Süden trocken und sonnig. Ansonsten ist es eher wolkig, die Sonne kommt nur zwischendurch zum Vorschein. Entlang der Alpennordseite ist gelegentlich mit leichtem Schneefall zu rechnen. Im Osten und Südosten weht der Wind teilweise lebhaft aus Nordwest bis Nordost. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus 15 und minus fünf Grad, tagsüber zwischen minus sechs und null Grad. Im Süden sind gebietsweise bis zu zwei Grad zu erwarten.

Freitag: Leichter Schneefall

Wolken, leichten Schneefall und Sonne bietet auch der Freitag. Vor allem über den Norden und Nordosten ziehen vermehrt Wolkenfelder, im Großteil des Landes überwiegt aber sonniges Wetter. Im Donauraum, dem Wiener Becken und dem Nordburgenland bläst streckenweise recht lebhafter Wind. Mit strengem Frost muss man in der Früh rechnen: Auf minus 17 bis minus acht Grad sinken die Temperaturen am Alpenostrand. Tagsüber klettern die Quecksilbersäulen auf minus zwei bis vier Grad.

Winter am Wochenende

Am Wochenende wird es wieder winterlich. Am Samstag schneit es besonders entlang der Alpennordseite häufig, in tiefen Lagen kann es auch regnen. Ein paar Sonnenstrahlen gehen sich nur mehr im Süden und Südosten aus, bevor auch hier wieder Schneefall einsetzt. Am Sonntag gibt es im ganzen Land teilweise recht intensiven Schneefall, in tiefer gelegenen Gebieten auch Regen oder Schneeregen. Dafür wird es ein wenig wärmer als an den Tagen davor: Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus acht und drei Grad, die Tageshöchstwerte erreichen zwischen null und sechs Grad. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Noch wärmer anziehen heißt es bei winterlichen Spaziergängen ab Mittwoch.

Share if you care.