Die Bahamas in Spanien

17. Februar 2009, 09:47
1 Posting

Die Strände der Costa Brava wurden vom Fremdenverkehrsamt für Werbezwecke auf die Bahamas verlegt. Direktorin Batalle: "Es ging mehr ums Konzept"

Ein schönes Bild von spanischen Stränden sollte es sein, das da für Werbezwecke veröffentlich wurde. Tatsächlich sah man auf dem Foto einen Strand der Bahamas. Das meldet das Online-Branchenmagazin Focus on Travel News. Entdeckt wurde der peinliche Bilderschwindel von spanischen Medien.

Die neue Kampagne des Costa Brava Girona Tourism Board trägt den passenden Titel „Where does the Costa Brava start?", das Bild zur Kampagne stammt tatsächlich nicht von einem der beworbenen Strände sondern von einem beliebigen Strand auf den Bahamas.

Die Direktorin von Costa Brava Girona Tourism, Dolors Batalle, verteidigt die Vorgehensweise. „Wir haben nach einem passenden Konzept gesucht. Als wir jedoch die verfügbaren Fotos verwenden wollten, war kein einziges darunter, das qualitativ ausreichend gewesen wäre", rechtfertigt sie die eigenwillige Vorgehensweise. Es handle sich bei der Darstellung eher um ein Symbol, zudem sei auch der Sand phototechnisch retuschiert worden, um ihn weißer erscheinen zu lassen. „Es war nicht unsere Absicht zu lügen oder zu betrügen", erklärt sie weiter. Man sei auch nicht der Auffassung, dass die Bahamas schöner seien als die Costa Brava.


Schön, idyllisch, romantisch und werbewirksam. Der Strand liegt nur leider nicht an der Costa Brava.

Das Foto erschien neben einer Abbildung der Pyrenäen, deren Herkunft ebenfalls angezweifelt wird. Es könne sich bei der Aufnahme eventuell um ein Bergfoto aus Nepal handeln. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht besonders werbewirksam sind die überfüllten Strände an der Costa Brava.

Share if you care.