Aegon mit Verlust

17. Februar 2009, 09:02
posten

Der niederländische Versicherer hat im Schlussquartal 2008 infolge der Finanzkrise unerwartet einen Milliardenverlust eingefahren

Amsterdam - Der angeschlagene niederländische Versicherer Aegon hat im Schlussquartal 2008 infolge der Finanzkrise unerwartet einen Milliardenverlust eingefahren. Unter dem Strich belaufe sich das Minus auf schätzungsweise 1,2 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Amsterdam mit.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Verlust von 764 Mio. Euro gerechnet. Die Abschreibungen hätten sich im vierten Quartal vor Steuern auf etwa 500 Mio. Euro belaufen. Das Unternehmen sei weiterhin gut kapitalisiert, hieß es. Auch bei der geplanten Kostensenkung von 150 Mio. Euro für 2009 sei Aegon auf einem guten Weg.(APA/dpa-AFX)

 

Share if you care.