Glückwünsche von links und rechts

16. Februar 2009, 20:52
3 Postings

Kuba beglückwünscht Chavez zu Erfolg bei Referendum - Kolumbiens Präsident Uribe gratuliert zu "demokratischem Triumph"

Havanna - Der Sieg des venezolanischen Staatschefs Hugo Chavez bei einer Volksabstimmung über seine unbegrenzte Wiederwahlmöglichkeit ist auch in Kuba gefeiert worden. Die kommunistische Parteizeitung "Granma" titelte am Montag: "Ja zu Chavez und der Fortführung der Revolution". Kubas Revolutionsführer und früherer Staatschef Fidel Castro beglückwünschte Chavez und die Venezolaner in dem Blatt zu einem "Sieg unmessbaren Ausmaßes".

In Venezuela hatten sich am Sonntag gut 54 Prozent der Bevölkerung für eine Verfassungsänderung ausgesprochen, die eine unbegrenzte Wiederwahl des Präsidenten und anderer politischer Mandatsträger ermöglicht.

Der linksgerichtete Chavez und die kommunistische Führung Kubas sind enge Verbündete. Der größte kubanische Fernsehsender Cubavision unterbrach am Sonntagabend das laufende Programm, um die Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses aus Venezuela und die mehr als einstündige Ansprache von Chavez zu übertragen.

Auch Kolumbiens Staatschef Alvaro Uribe gratulierte Chavez zu dem Abstimmungserfolg. Er beglückwünsche den venezolanischen Präsidenten zu seinem "demokratischen Triumph", sagte Uribe am Montag während eines Aufenthalts im brasilianischen Sao Paulo. Die Beziehungen zwischen Chavez und dem konservativen Uribe sind gespannt.

Ohne die im Jänner bereits vom Parlament gebilligte Verfassungsänderung hätte Chavez 2013 aus dem Amt scheiden müssen, weil bislang nur zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten erlaubt waren. Bereits Ende 2007 hatte Chavez das Volk bei einem Referendum über seine unbegrenzte Wiederwahlmöglichkeit abstimmen lassen, war damals aber knapp gescheitert. (APA)

Share if you care.