"Landesmutter" ganz privat

16. Februar 2009, 17:29
70 Postings

Die Witwe des verunglückten Kärntner Landeshauptmanns besucht BZÖ-Redoute in Klagenfurt

Klagenfurt - Claudia Haider wird kommenden Samstag die Klagenfurter Redoute - erstmals ohne ihren verstorbenen Gatten Jörg Haider - besuchen. 20 Jahre lang hatte das Ehepaar Haider dort seine Gäste gemeinsam am „Ball des Landeshauptmannes" begrüßt.

Claudia Haider werde „privat" mit ihrer Tochter Ulrike Quercia und deren Mann sowie einer größeren Abordnung aus Italien erscheinen, betonen die Veranstalter. Ein „offizieller Auftritt" der früheren Kärntner First Lady sei nicht geplant.

Doch Haiders Ball-Besuch kommt dem wahlkämpfenden BZÖ nicht ungelegen. Nach wie vor umwirbt es die „Landesmutter auf Lebenszeit", in eine künftige Landesregierung zu gehen. Haiders Witwe winkt zwar gegenüber Medien stets ab, ausschließen will sie einen Wechsel in die Politik aber auch nicht. Engagieren will sich Haider außerdem nur im Personenkomitee für den Klagenfurter BZÖ-Spitzenkandidaten Christian Scheider, nicht aber für den amtierenden Nachfolger ihres Mannes, Gerhard Dörfler. Das habe nichts mit der Person Dörfler zu tun, sondern sei einfach menschlich unmöglich.  (Elisabeth Steiner, DER STANDARD, Printausgabe, 17.2.2009)

Share if you care.