Kein Motorroller für Drogenkonsumenten

16. Februar 2009, 16:43
1 Posting

Jugendliche, die den Führerschein beantragen, sollen sich künftig Test unterziehen müssen

Rom - Italien will den Drogenkonsum von Jugendlichen scharf bekämpfen. Teenager über 14 Jahre, die den Führerschein für den Motorroller beantragen, sollen sich künftig einem Anti-Drogentest unterziehen. Werde ihnen Drogenkonsum nachgewiesen, sollen sie künftig keinen Führerschein erhalten, kündigte der Unterstaatssekretär, Carlo Giovanardi, an.

"Teenager, die Drogen konsumieren, sollen wissen, dass sie keinen Motorroller fahren können. Sie werden zu Fuß gehen, um ihre Sicherheit und jene ihrer Mitbürger zu schützen", sagte Giovanardi. Hinzu will die Regierung mit TV-Werbung Anti-Drogen-Kampagnen zur Sensibilisierung der Jugend führen.

In Italien ist im Juli ein Dekret zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in Kraft getreten. Eckpfeiler sind schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung von Alkohol und Suchtgift am Steuer. Strafen bis zu 6.000 Euro sind für Autofahrer vorgesehen, die sich betrunken oder durch Drogen beeinträchtigt hinters Lenkrad setzen.

Vorgesehen sind auch Sozialarbeiten und ein mehrmonatiger Entzug des Führerscheins. Teuer wird es für Kfz-Lenker, die den Alko-Test verweigern: Geldstrafen von 5.000 bis 20.000 Euro sind vorgesehen, bei einem Unfall sogar 6.000 bis 24.000 Euro, außerdem Führerscheinentzug von bis zu zwei Jahren und Stilllegung des Fahrzeuges für sechs Monate. (APA)

Share if you care.