"Freitag, der 13." spielte Millionen ein

16. Februar 2009, 12:49
11 Postings

Die Neuauflage des gleichnamigen Gruselklassikers aus den 1980er Jahren - Mit original Kinotrailer

New York - "Freitag, der 13." hat den US-Kinokassen Glück gebracht: Die Neuauflage des gleichnamigen Gruselklassikers von 1980 konnte am Wochenende nach vorläufigen Studioschätzungen vom Sonntag 42,2 Millionen Dollar (33 Millionen Euro) einspielen. Serienmörder Jason treibt in dem Remake von "Transformers"-Produzent Michael Bay erneut sein Unwesen in der mit einem Fluch belegten Gegend am Crystal Lake.

Der Spitzenreiter der Vorwoche, die romantische Beziehungskomödie "Er steht einfach nicht auf Dich", wurde mit 19,6 Millionen Dollar auf den zweiten Platz verwiesen. Der französische Thriller "96 Hours" mit Liam Neeson in der Hauptrolle landete mit 19,2 Millionen Dollar nur knapp abgeschlagen auf dem dritten Rang.

Die neue Komödie von Starproduzent Jerry Bruckheimer, "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin", machte mit 15,4 Millionen Dollar ebenfalls noch ein Schnäppchen und kam auf den vierten Platz. Hauptdarstellerin Isla Fisher holte sich in der Adaption von Sophie Kinsellas romantischem Bestseller über eine Kaufsüchtige gute Noten von der Kritik. Auf dem fünften Platz landete mit 15,3 Millionen Dollar der Computeranimationsfilm "Coraline". Der Streifen nach einem Kinderbuch des britischen Autors Neil Gaiman ist in der zweiten Woche auf dem Markt. (APA/dpa)

 

Share if you care.