Schmuckdesign lernen in Wien

17. Februar 2009, 10:50
1 Posting

Wiener Schule startet Kolleg für Schmuckdesign - Die sechssemestrige Ausbildung in der Herbststraße startet im Schuljahr 2009/10

Wien - Das Schulzentrum Herbststraße für Mode und Kunst in Wien wird ab dem Schuljahr 2009/10 ein sechssemestriges Abendkolleg für Schmuckdesign starten. Vergleichbare Angebote seien wohl aus dem EU-Raum bekannt, in Österreich sei die neue Ausbildungsschiene einzigartig, teilte das Schulzentrum mit.

Neben der Vermittlung klassischer Schmuck- und Metallbearbeitungstechniken ist die Schulung künstlerisch-gestalterischer Fähigkeiten ein wichtiger Teil des Unterrichts. Das betreuende Team besteht u.a. aus namhaften KünstlerInnen und HandwerkerInnen wie Andrea Halmschlager, Ulrike Johannsen, Margit Hart, Hemma Pumhösl, Susanne Hammer und Birgit Wiesinger. Das Kolleg wird als Abendform geführt. Damit können auch Berufstätige teilnehmen - Voraussetzung ist Matura oder Berufsreifeprüfung. Die Anmeldefrist beginnt im März. Das Kolleg startet alle zwei Jahre.

Qualifikation zum Goldschmiedehandwerk

Mit der Diplomprüfung und einer mindestens eineinhalbjährigen fachlichen Tätigkeit ist die Qualifikation zur Ausübung des Gold- und Silberschmiedehandwerks erfüllt. Als mögliche Berufsfelder stehen den Absolventinnen und Absolventen die Selbstständigkeit mit eigenem Gewerbebetrieb oder eine Tätigkeit als freischaffender KünstlerInnen, SchmuckdesignerInnen oder DesignerInnen im Bereich Modeschmuck und Accessoire offen, ebenso eine Tätigkeit im Bereich der industriellen Produktion und Entwicklung von Schmuck sowie im Feld der Schmuckberatung im Einzelhandel oder als GaleristIn.

Die Verbindung von Handwerk und Design komme dem Wunsch der Wirtschaft nach designorientierten Ausbildungen in diesem Berufszweig entgegen. Hier werde eine Lücke geschlossen, die in Österreich in den vergangenen Jahren immer größer geworden sei: Die im handwerklichen Bereich bestehenden Ausbildungsangebote könnten den Bedarf nach Design kaum decken, auf universitärer bzw. Fach(hoch)schulebene werde Schmuckgestaltung als eigener Studiengang nicht mehr angeboten. In den Niederlanden, Deutschland, England, Frankreich und Italien hingegen gebe es bereits länger entsprechende Lehrgänge. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Bedarf nach Design will gedeckt sein: Das Kolleg für Schmuckdesign soll hier helfen

Share if you care.