Daimler und BMW auf Kuschelkurs

15. Februar 2009, 16:05
22 Postings

Die Wirtschaftskrise zwingt die beiden Erzrivalen zu einer engeren Kooperation, die ersten Verträge sollen bereits fertig sein

Frankfurt/Main - Die deutschen Autohersteller Daimler und BMW verstärken laut einem Zeitungsbericht ihre Bemühungen um eine engere Kooperation. Die ersten Verträge zwischen den beiden Erzrivalen seien bereits unterschriftsreif, berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Jede Art der Kooperation, die der Kunde nicht bemerke und die somit der Akzeptanz der Marke nicht schade, sei denkbar, zitiert das Blatt ranghohe Manager.

Bisher seien die Verhandlungen, die sich seit Monaten hinziehen, von den Eitelkeiten der Techniker auf beiden Seiten gebremst worden, berichtete die "FAS" weiter. Diesen Widerstand wollten die Vorstände unter dem Eindruck der Krise brechen. So sei bei BMW eine klare Direktive von oben ergangen, die "technikverliebten Nörgler" in die Schranken zu weisen. "Mit jedem Tag, den die Krise länger dauert, verliert die Zylinder-Fraktion an Rückhalt", wird ein Manager zitiert. Daimler und BMW leiden massiv unter der Finanzkrise. Die Nachfrage ist eingebrochen, beide Unternehmen mussten ihre Gewinnprognosen nach unten korrigieren. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bisher sollendie Verhandlungen von den Eitelkeiten der Techniker auf beiden Seiten gebremst worden sein.

Share if you care.