Offizielle Windows Media-Unterstützung für Linux - auf Umwegen

15. Februar 2009, 15:55
posten

Novell-Entwickler findet Weg um Microsoft-Beschränkungen - Codecs eigentlich für freie Silverlight-Varianten Moonlight gedacht

Mit Moonlight hat das bei Novell beschäftigte Mono-Team eine freie Alternative von Microsofts Silverlight geschaffen. Seit kurzem ist die Version 1.0 enthalten, dies mit offizieller Absegnung durch die Redmonder, ein Umstand, der sich auch darin ausdrückt, dass Microsoft selbst die notwendigen Media Codecs liefert.

Alternativen

In Form von Moonshine hat Novell-Entwickler Aaron Bockover nun eine neue Software entwickelt, die die Beschränkung der Codec-Verwendung auf Moonlight austrickst, und so dem Linux-Desktop ganz legalen Support für Windows Media spendiert. Die Software fungiert dabei selbst als Plugin für Firefox 3.0+ und leitet die Darstellung über Moonlight/Silverlight um, ohne dass es die BenutzerInnen bemerken.

Media

So lassen sich dann auch dort Windows Media-Dateien im Browser abspielen, wo sie nicht über Silverlight eingebunden werden. Zusätzlich enthält die Software einen eigene Desktop-Player, um die Wiedergabe außerhalb des Browsers zu ermöglichen. Interessant könnte die Entwicklung auch deswegen sein, da sie es Distributionen ermöglicht, Windows Media-Support fix zu integrieren - bzw. diesen einfach zugänglich zu machen.

Infos

Weitere Informationen zu Moonshine - das es sowohl in 32- als auch in 64-Bit-Versionen gibt - finden sich auf der Projektseite. (apo)

  • Artikelbild
    grafik: novell
Share if you care.