Wind verbläst Favoritinnen

15. Februar 2009, 11:22
1 Posting

Schwedin Jonsson gewann WM-Verfolgung in Pyeongchang - Waldhuber bei schwierigen Bedingungen 51. - Titelverteidigerin Henkel nach Schießunfall im Training disqualifiziert

Pyeongchang - Die Schwedin Helena Jonsson hat am Sonntag bei der Biathlon-WM Gold in der Verfolgung gewonnen. Die 24-Jährige profitierte dabei von den schwierigen Windbedingungen, die in Pyeongchang zahlreichen Favoritinnen Probleme bereitet hatten. Jonsson fabrizierte lediglich zwei Fehler, die zweit- und drittplatzierten Kati Wilhelm (GER/+18,2 Sekunden) und Olga Saizewa (RUS/+24,0) dagegen jeweils deren sechs.

Vor dem abschließenden Schießen hatte noch Magdalena Neuner geführt. Der deutsche Jungstar schoss aber bei böigem Wind gleich viermal daneben. Jonsson dagegen, Sechste nach dem Sprint, blieb mit Ausnahme der ersten Einlage fehlerfrei und durfte sich über ihre erste WM-Medaille im Einzel freuen.

Titelverteidigerin Andrea Henkel war bereits vor dem Rennen entthront gewesen. Die 31-jährige Deutsche war wegen eines Verstoßes gegen die Sicherheitsbestimmungen disqualifiziert worden. Im Trockentraining für das Schießen hatte sich aus Versehen das Reservemagazin im Gewehr befunden. Henkel durchschoss damit eine Trennwand im Stadion, verletzt wurde niemand.

Die Österreicherin Iris Waldhuber fiel in ihrem zweiten WM-Bewerb von Rang 47 auf 51 zurück, war nach schwacher Laufleistung, sechs Fehlschüssen und 5:47,5 Minuten Rückstand enttäuscht. "Am Schießplatz habe ich mich gefühlt wie eine Windfahne", erklärte die 21-jährige Steirerin. "Die Bedingungen waren extrem schwer, aber ich bin auch von mir selbst enttäuscht." (APA)

Ergebnisse, Damen - 10 km Verfolgung: 1. Helena Jonsson (SWE) 34:12,3 Min. (2 Schießfehler = Strafrunden) - 2. Kati Wilhelm (GER) +18,3 Sek. (6) - 3. Olga Saizewa (RUS) 24,1 (6) - 4. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 36,9 (2) - 5. Darja Domratschewa (BLR) 39,1 (2) - 6. Martina Beck (GER) 46,7 (2) - 7. Marie Laure Brunet (FRA) 54,9 (0) - 8. Natalia Lewtschenkowa (MDA) 1:14,8 Min. (1) - 9. Tora Berger (NOR) 1:15,9 (3) - 10. Veronika Vitkova (CZE) 1:16,8 (2). Weiter: 51. Iris Waldhuber (AUT) 5:47,5 (6)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 16 von 26 Bewerben): 1. Wilhelm 658 Pkt. - 2. Jonsson 621 - 3. Magdalena Neuner (GER) 590 - 4. Swetlana Slepzowa (RUS) 517 - 5. Berger 514 - 6. Andrea Henkel (GER) 481

 

 

Share if you care.