König Ole Einar

14. Februar 2009, 13:13
posten

Elfter WM-Titel für Björndalen im Sprint - Totaler norwegischer Triumph - Eder landet auf Rang acht - Sumann gab auf

Pyeongchang - Der erste Männer-Bewerb der Biathlon-Weltmeisterschaften in Pyeongchang hat einen totalen norwegischen Triumph gebracht. Ole Einar Björndalen fixierte trotz zwei Strafrunden seinen bereits elften WM-Titel, dahinter landeten seinen Landsmänner Lars Berger (+1,2 Sekunden/2 Fehler), Halvard Hanevold (12,5/0) und Alexander Os (24,6/1) in Abwesenheit des erkrankten norwegischen Weltcup-Spitzenreiters Emil Hegle Svendsen auf den Plätzen zwei bis vier.

Bester Österreicher wurde der Salzburger Simon Eder (+59,2/1) als Achter. Der Tiroler Dominik Landertinger (+1:28,9 Min./3) wurde 17., der Kärntner Daniel Mesotitsch (1:52,8/3) 29. Der Steirer Christoph Sumann gab auf und ist damit nicht in der Verfolgung am Sonntag (11.15 Uhr/live ORF 1) über 12,5 km startberechtigt. (APA)

Share if you care.