Innsbruck bewahrte Chance auf Platz sieben

13. Februar 2009, 21:33
1 Posting

Lockerer 5:2-Heimerfolg über Jesenice

Innsbruck - Mit einem 5:2-(2:1,1:1,2:0)-Heimsieg über Jesenice haben die Innsbrucker Haie in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der Erste Bank Eishockey Liga die Chance auf Platz sieben in der Tabelle gewahrt und gehen punktegleich mit Graz in die letzte Runde. Die Tiroler feierten am Freitag in einer flotten Partie mit wenigen Unterbrechungen einen verdienten Sieg über Slowenien.

Bereits nach 36 Sekunden hatte Rem Murray die Führung am Schläger, doch dessen Schuss ging neben das Tor. Verteidiger Rich Brennan machte es besser und traf in der 5. und 19. Minute jeweils nach Zuspiel von Dustin Johner. Zuvor konnte Kovacevic in Überzahl ausgleichen (17.). Im zweiten Drittel erhöhte Steve Guolla auf 3:1 (24.), doch die Gäste steckten nicht auf und Conrad Martin gelang der Anschlusstreffer (35.).

Im Schlussabschnitt spielten die Innsbrucker ihre Führung dann locker über die Zeit. Mit einem sehenswerten Treffer erhöhte Kent Salfi (46.) auf 4:2, und Rem Murray verwandelte im Fallen einen eigenen Rebound zum 5:2 (48.).

In der letzten entscheidenden Runde am Sonntag im Fernduell um Platz sieben des Grunddurchgangs empfangen die Innsbrucker Haie Laibach. Die Grazer 99ers haben den regierenden Meister Red Bull Salzburg zu Gast. Innsbruck will unbedingt noch Platz sieben erreichen, um im Viertelfinal-Play-off auf "Lieblingsgegner" Vienna Capitals zu treffen und Angstgegner KAC zu vermeiden. (APA)

 

HC TWK Innsbruck - HK Jesenice 5:2 (2:1,1:1,2:0)

Innsbruck, Tiroler Wasserkraftarena, 1.850, SR Jelinek. Tore: Brennan (5., 19./PP)), Guolla (24.), Salfi (46.), Murray (48.) bzw. Kovacevic (17./PP), Martin (35.). Strafminuten: 8 bzw. 4.

 

Share if you care.